Der ADAC informiert die 3. Klasse über den
„toten Winkel“

Die vier Bereiche eines Fahrzeuges, die der Fahrer trotz seiner Spiegel nicht einsehen kann, heißen „toter Winkel“. Dies erfuhren die Drittklässler in einer informativen Unterrichtsstunde, in der extra ein Fachmann vom ADAC zu uns kam um uns über die Gefahren des toten Winkels bei Fahrzeugen, vor allem beim Schulbus, zu informieren. Auf dem Pausenhof lernten wir alle vier Bereiche, in denen ein toter Winkel ist, kennen und erfuhren, dass es sehr gefährlich ist wenn uns der Busfahrer übersieht, weil schlimme Unfälle passieren können. Anschließend erlebten die Schülerinnen und Schüler den toten Winkel selbst. Mit zwei am rechten Außenspiegel befestigten Seilen gingen wir so weit zurück, bis wir vom Fahrer nicht mehr gesehen wurden. Es entstand ein toter Winkel in Form eines Dreiecks. Dieser wurde mit Hilfe einer Folie markiert. Auf der Folie konnte nun die ganze Schulklasse stehen, und für die Augen des Fahrers verschwunden sein.

Jedes Kind durfte nun einmal auf dem Fahrersitz Platz nehmen und sich von dem Ausmaß des toten Winkels überzeugen. Wir lernten, dass der Fahrer uns nur sehen kann, wenn wir Blickkontakt halten und nur dann keine Gefahr mehr besteht.

 

 

Wiesenfest 2018

Beim Heimat- und Wiesenfest war, wie jedes Jahr, die ganze schwarzenbacher Schulfamilie am Festumzug beteiligt. Ein buntes Bild boten die Klassen - jede mit einem eigenen Thema. Am Festplatz angekommen begrüßte Bürgermeister Reiner Feulner die Fest- und Ehrengäste. Bei den anschließenden Spielstationen konnten sich die Schüler durch verschiedene Aufgaben Gutscheine für die Fahrgeschäfte verdienen. Gegen 18.00 Uhr wurde zum Marktplatz weitergezogen, wo die traditionelle Abendandacht stattfand.

Unser Schulfest 2018 - "Gemeinsam aktiv"

Unter dem Motto „Gemeinsam aktiv“ erlebten Schüler, Eltern, Lehrer und Besucher bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen das diesjährige Schulfest. In verschiedenen Klassenzimmern und im Pausenhof wurden viele Aktionen angeboten wie z.B. ein Gesundheitscheck, ein Trommelkurs oder Origami-Basteleien. Bei der Nonsense-Olympiade konnten die Besucher ihre Geschicklichkeit testen. In den Turnhallen lud ein Geräteparcours und viele Spiel- und Sportgeräte zum Turnen und Bewegen ein. Mit Flammkuchen, frisch aus dem Holzbackofen, Waffeln, Bratwürsten und vielen weiteren Leckereien war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

 

 

Werkzeug-Führerschein Klasse 1b

 

 

 

Die Klasse 1b im Olchi – Fieber

 

Die Olchis sind ganz besondere Geschöpfe. Sie sind grün, haben Drahthaare und drei Hörhörner mitten auf dem Kopf. Sie leben in der Nähe von Müllbergen, verströmen einen olchigen Geruch und sind deshalb immer von Fliegenschwärmen umgeben. Wenn sie gähnen und dabei den Mund weit aufreißen, lässt der Geruch ein paar Fliegen zu Boden fallen. Sie ernähren sich von Blechbüchsen und Autoreifen und sind so stinkefaul, dass sie am liebsten den ganzen Tag auf einem rostigen Benzinkanister in der Sonne dösen.

Schnell war die Klasse 1b im Olchi–Fieber. Es wurden Olchi–Köpfe gebastelt, das Olchi–Lied gesungen und Lese- und Schreibaufgaben zu den Olchis bearbeitet.

Empört waren alle Kinder, als sich Olchi–Opa weigerte in das Wasserfass zu steigen

 

Sofort war klar: „Olchi–Opa muss sich waschen!“

In Gruppen nahmen sich die Kinder Olchi–Opas Kleidung vor, die mit Ruß, Öl, Butter, Erdbeere und Kakao extrem verschmutzt war. Mit Wasser und verschiedenen Waschzusätzen machten sich die Kinder ans Werk und versuchten die Flecken mit Seife, Spülmittel, Zitrone und Waschpulver zu entfernen. Außerdem entwickelten die Kinder Regeln für Olchi–Opas tägliche (!) Körperpflege.

   

Skipping Hearts in der 3.Klasse

 

„Seilspringen macht Schule!“ Mit diesem Projekt möchte die deutsche Herzstiftung Kinder dazu motivieren, sich mehr zu bewegen und sich mit ihrem Herzen und ihrer Gesundheit auseinanderzusetzen.

Die Drittklässler erlebten dazu am 16.3. einen aktiven Freitagvormittag. Zunächst wurden verschiedene Einzelsprünge und Partnersprünge eingeübt und eine kleine Choreografie einstudiert. Zur anschließenden Vorführung waren alle Kinder der anderen Grundschulklassen sowie interessierte Eltern eingeladen. Am Ende durften auch die Zuschauer ihre Seilspringkünste ausprobieren.

Papier schöpfen

Im Heimat- und Sachunterricht behandelte die Klasse 2a das Thema Müll - Mülltrennung und Recycling. Zu diesem Thema besuchte Frau Popp-Köhler vom Abfallzweckverband (AZV) die Klasse. Sie zeigte den Schülern, wie man aus alten Zeitungen neues Papier herstellen kann. Mit viel Eifer schöpften die Zweitklässler ihr eigenes Papier.

  

Der Leichtathletikverein Naila zu Besuch

Am 9. Februar 2018 war Stephan Lamprecht, ein Trainer des Leichtathletikvereins Naila (LAV), zu Besuch in der Grund- und Mittelschule. Den Schülerinnen und Schülern der 2., 3. und 8. Klassen brachte er auf vielfältige Art und Weise Trainingseinheiten der Leichtathletik näher. Alle waren mit viel Spaß und Eifer bei den unterschiedlichen Aufwärmübungen dabei. Am Ende des Tages war für die Schüler klar: Der Stephan kann wieder kommen! Vielen Dank für den tollen Tag!

Polsterday“  bei der Firma Brühl in Carlsgrün

 

Klasse 8a

 

 

 

Verabschiedung unseres Förderlehrers

Max Geißer

nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand

 

Nach 45 Dienstjahren verlässt mit Max Geißer ein „Urgestein“ die Grund- und Mittelschule. Bei einer Feierstunde im Kreis aktueller und ehemaliger Kollegen wurde der pädagogische Assistent für seine langjährigen und zahlreichen Tätigkeiten geehrt und in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

 

Wintersporttag der Grund- und Mittelschule

Am 22. Februar 2018 konnte bei strahlendem Sonnenschein und recht angenehmen winterlichen Temperaturen der Wintersporttag der Grund- und Mittelschule stattfinden. Am Morgen machten sich verschiedene Gruppen mit den Lehrern auf den Weg, sich sportlich zu betätigen: Skifahrer, Schlittenfahrer und Winterwanderer. Auch die Alternative "Schlittschuhlaufen auf der Eisfläche am Festplatz" (da der Eisteich in Hof in diesem Winter geschlossen war) nahmen einige Kinder an.

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und waren mit Eifer dabei, die Bergwiese mit Schiern oder Schlitten hinunter zu sausen. Die Schlittschuhfahrer konnten sich auch als Eishockeyspieler versuchen. Zwischendurch stärkten sich die Kinder am Rande der Bergwiese bzw. der Eisfläche mit einer kleinen Brotzeit, die Wanderer wärmten sich in verschiedenen Gaststätten in Döbra, Gottsmannsgrün oder Schwarzenstein auf.

Die Frage einiger Kinder: "Machen wir das jetzt jeden Donnerstag?" mussten wir leider mit "Nein!" beantworten!

 

 

Unsere Schülerlotsen

 

Die Klasse 3a zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr

 

Nachdem im Unterricht viele Themen rund um das Feuer und die Brandbekämpfung durchgenommen waren, besuchte die Klasse 3a die FFW Schwarzenbach am Wald vor Ort. Nach einer informativen Einführung in die Arbeit der Feuerwehr durften wir uns viele Geräte und die Feuerwehrfahrzeuge anschauen und alle Fragen stellen, die uns schon lange beschäftigten. Die Feuerwehrleute zeigten uns, was sie im Notfall alles anziehen müssen und wie die Atemschutzmaske funktioniert.

 

Erzwungene Perspektive

Kunstunterricht Klasse 9a

 

 

Neue Medien

Am 29. Januar informierten sich die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 8. Klassen über Gefahren, die z.B. das Internet und Social Media mit sich bringen.

Der Jugendkontaktbeamte  Udo Rührold und ein Kollege der Polizeiinspektion Naila gaben den Schülern Einblicke in Themenbereiche wie z.B. Urheberrecht, Cybermobbing, Sexting und Cybergrooming.  

 

Ball über die Schnur – Turnier

Am 4.12. 2017 machten sich 9 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse auf den Weg nach Oberkotzau, um ihr Können gegen 11 andere Schulen im Landkreis im Ball über die Schnur zu zeigen. Wir verbrachten einen kurzweiligen, spannenden und anstrengenden Vormittag in der Halle. Mit viel Einsatzbereitschaft und Eifer zogen die Spiele ganz schnell an uns vorbei. In der Vorrunde erkämpften wir uns gegen 3 andere Schulen den 3.Platz. Auch in der Endrunde bewiesen wir unser Können und konnten uns von insgesamt 12 Schulen den 8. Platz ergattern.

 

 Kinderkonzert der Hofer Symphoniker

 

Am Mittwoch vor Weihnachten besuchten die Grundschüler das Kinderkonzert der Hofer Symphoniker. Auf der Bühne wurde mit dem gesamten Orchester die Geschichte der „kleinen Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen  klanglich dargestellt.

„Weit draußen im Meere ist das Wasser so blau wie die Blätter der schönsten Kornblume und so klar wie das reinste Glas. Aber es ist sehr tief, tiefer, als irgendein Ankertau reicht. Viele Kirchtürme müssten aufeinander gestellt werden, um vom Grunde bis über das Wasser zu reichen…“

Schon nach den ersten Sätzen des Märchens waren die Grundschüler in den Bann des Zusammenspiels aus Musik und Märchen gezogen.

 

 

Unsere Weihnachtsfeier

Vor einer gut gefüllten Halle präsentierten unsere Grundschulkinder das Singspiel „Mitten in der Weihnachtsnacht“. Zahlreiche Eltern, Verwandte und Freunde der Schule kamen um sich an der Aufführung der Grundschüler zu erfreuen. Weihnachtlich eingestimmt wurden die Gäste durch eine Darbietung der Ukulelengruppe. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Schulleiter Hans Jäger eröffnete der Chor das Musical. Die Schüler der Schulspiel AG stellten die Frage, wie es denn zur Zeit Jesu gewesen sein mag. Dazu reisten sie über 2000 Jahre zurück in die Vergangenheit und erlebten die Weihnachtsgeschichte. Die Zuschauer staunten über den Auftritt von Fischern, Waschfrauen und weiteren Zeitgenossen der Antike (3. Klasse), erschraken mit den Hirten auf dem Feld, denen Engel die Geburt Jesu verkündeten (4. Klasse) und konnten die Karawane, die dem Stern von Bethlehem folgte, miterleben (Klassen 1a und 1b). Maria und Josefs beschwerlichen Weg nach Bethlehem begleitete schauspielerisch die Klasse 2a.
Im Anschluss an die Vorführung ging es hinaus auf den Pausenhof. Dem Winterwetter trotzend eröffneten die Klassen der Mittelschule und der Elternbeirat ihre Weihnachtsbuden und boten Plätzchen, Schokofrüchte, Kerzen, Waffeln, Glühwein, Punsch, Wiener, Seifen und viele weitere selbst hergestellte Weihnachtsschätze der Schulkinder eifrig zum Verkauf an. Die Ganztagsbetreuung der Grund- und Mittelschule bereicherte den Basar mit weihnachtlichen Dekorationen, leckeren Dressings und heißen Getränken. Bei fröhlicher Stimmung wurde munter gekauft, geratscht und gelacht bis weit nach 21 Uhr.

Vielen Dank allen, die so tatkräftig mitgeholfen haben! Schön war´s!

Adventsandachten

In der Adventszeit traf sich die gesamte Schulfamilie jeden Montag nach der ersten Pause in der Aula zu einer besinnlichen Adventsandacht die von verschiedenen Klassen mit Liedern, Gedichten und Geschichten ausgestaltet wurde.

 

Nikolausüberraschung für die Grundschulkinder

Von drauß' vom Walde komm ich her;
ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!

 

 

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Theater Hof

 

Ende November fuhren alle Grundschulkinder nach Hof, um sich die Vorstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ anzuschauen. Sie kamen sehr begeistert nach Hause

Besuch vom Glasbläser

Kurz vor Beginn der Adventszeit bekam die Grundschule Besuch vom Glasbläser, der uns viel Interessantes über die Geschichte der Glasherstellung erzählte und uns seine Kunst vorführte. Zum Schluss durften auch ein paar Kinder selbst ausprobieren eine Glaskugel herzustellen.


Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbach am Wald


Die Jugendbeauftragten der FFW Schwarzenbach am Wald, Andreas Voigt und Tobias Herrmann, besuchten die 7. und 8. Klasse, um Nachwuchs für die Jugendgruppe zu gewinnen.


Nach einem informativen Überblick über die Einsatzbereiche der Feuerwehr, stand der Besuch des Feuerwehrgerätehauses auf dem Programm. Wir erfuhren viel über die Einsatzfahrzeuge, die Ausrüstung und die Aktivitäten der Jugendgruppe.


 

 

 

REWE-Besuchstag am 7. November 2017 – Klasse 1b

 

Im Unterricht lernen wir Obst und Gemüse zu unterscheiden. Früchte, die in unserer Heimat wachsen, ordnen wir in einem Erntekalender – welche Früchte werden bei uns in welcher Jahreszeit reif?

Besonders begeistert waren alle Kids beim Obst- und Gemüsetag im Supermarkt REWE. Frau Löhner und Frau Nissle präsentierten den Kindern einen Parcours für alle Sinne. Jedes Kind konnte Obst und Gemüse sehen, fühlen, riechen, sogar hören (Kaugeräusche) und selbstverständlich schmecken. Außerdem forschten die Kids im Supermarkt nach Produkten, die aus Obst bzw. Gemüse hergestellt werden, und lernten Warenwege nachzuvollziehen. Der Wert und auch die Nachhaltigkeit regionaler Produkte wurden in der Obst- und Gemüseabteilung  thematisiert – regionale Produkte erkennt man am Etikett und sie haben kurze Transportwege.

Wir danken dem gesamten REWE-Team für dieses unvergessliche Erlebnis und wir waren von dem umwerfenden Buffet zum Kosten der Obst- und Gemüsesorten hin und weg …fantastisch … total lecker … und mit sehr viel Liebe gemacht … vielen herzlichen Dank!!!

… wir kommen sehr gern wieder!

 

Waldtag der Klasse 3a

Am 7.11. 2017 machten sich 26 kleine Entdecker, zusammen mit der Försterin Carola Prinz, auf den Weg in den Wald. Als Abschluss der „Wald-Sequenz“ im Fach Heimat- und Sachunterricht wurde Gelerntes greifbar und „live“ erlebt. Wir verbrachten einen abwechslungsreichen und interessanten Vormittag, bei dem die Schüler durch verschiedene Spiele ihre Kenntnisse anwenden und erweitern konnten. Wir durften wie die Eichhörnchen Nüsse verstecken und nach der Winterruhe versuchen, sie wieder zu finden, was gar nicht so einfach war. Spielerisch lernten wir, warum ein Mischwald weniger anfällig für Schädlinge ist als ein reiner Fichtenwald und warum es wichtig ist, den Rehbestand zu kontrollieren. In einem Quiz testeten wir unser Wissen.

 

 

 

Die Klasse 1b erforscht Obstsorten

 

Passend zum Oo-Buchstabentag untersuchten die Kinder im Sachunterricht

verschiedene Obstsorten … die selbstverständlich auch gekostet wurden !

Am 25. Oktober 2017 machten sich die Kinder ans Werk, schnippelten 

Weintrauben, Pflaumen, Bananen und Äpfel in kleine Stücke und arrangierten

die Früchte zusammen mit Quark und Joghurt zu einem leckeren Buffet.

Spendenübergabe durch den Förderverein und
anschließende Schulhausführung von Altbürgermeister Dieter Pfefferkorn

 

In den ersten Schulwochen fand ein besonderes Ereignis an der Schule statt. Der Förderverein übergab stellvertretend an Rektor Hans Jäger eine neue Soundanlage mit Mischpult, Mikrophonen und einer Schwarzlichtanlage, die für zukünftige Theateraufführungen und Veranstaltungen der Schule zur Verfügung steht. Wir bedanken uns herzlich für den unermüdlichen Einsatz des Fördervereins und die vielen Spenden, die dies möglich machten!

Im Anschluss wurde bei Kaffee und Kuchen bereits über die technischen Gerätschaften gefachsimpelt. Dann lud Altbürgermeister Dieter Pfefferkorn zu einer Schulhausführung ein, die Interessierte an Orte brachte, die sonst nicht frei zugänglich sind, z.B. der Luftschutzkeller, das „alte“ Schwimmbad, der Dachboden der Schule oder die Räumlichkeiten unter dem jetzigen Schwimmbad. Herr Pfefferkorn führte unterhaltsam durch das Schulhaus, erinnerte an längst vergangene Zeiten und ließ die Zuhörer an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben. Herzlichen Dank für diesen informativen Nachmittag!

 

Der HGN zu Gast in der 2. Klasse


Am 6. Oktober 2017 besuchte der HG Naila im Rahmen des bundesweiten Aktionstages "Handball - Schule" die Zweitklässler unserer Schule.

Mit viel Eifer übten die Mädchen und Jungs Prellen, Passen und Torwürfe. Bei einem abschließenden Spiel hatten die Kinder viel Spaß und konnten zeigen, was sie in der kurzen Zeit bereits gelernt hatten.


 

 

Die Verkehrspolizei zu Besuch in den ersten Klassen


 

Am 25. September 2017 besuchte Herr Mertens die Klassen 1a und 1b, um mit den Kindern das sichere Überqueren der Straße zu üben.

 

 

 


Berufsvorbereitende Maßnahme der 8.Klasse im BfZ